Bücherecke

  • Drucken
Ärztefehler - pfuschen und vertuschen

Allgemeiner Patientenverband Marburg (Hrsg.): Ärztefehler. Pfuschen und Vertuschen. Ein Handbuch für Patienten, Ärzte und Juristen

Frankfurt am Main 1986 (Fischer)

ISBN 978-3596242634

Für mehr als 10.000 Patienten hat sich der Allgemeine Patienten-Verband in den letzten Jahren eingesetzt, hat Ihre Fälle geprüft, ärztliche Gutachter gesucht, die ihre Ansprüche beweisen, und sachkundige Anwälte, die für das Recht der Geschädigten eintreten. Die Zeiten, da die Patienten mit Händen an der Hosennaht im Krankenhausbett lagen und die Ärzte für Halbgötter hielten, sind vorbei. Immer mehr Patienten nehmen ärztliche Kunst­fehler nicht mehr still­schweigend hin.

Aber auch die Zeiten, in denen Rechtsanwälte meinten, sie müßten nun jeden Arzt, dem ein Fehler unterlief, sofort anklagen, werden allmählich überwunden. Denn Ärzte, die wegen eines Kunstfehlers gleich vors Strafgericht gestellt und wie Verbrecher angeklagt wurden, empfanden das als ungeheuerlich, und viele andere Ärzte fühlten mit ihnen. Daher war es fast unmöglich, ein ärztliches Gutachten gegen einen Kollegen aufzutreiben. Heute hat sich das geändert.

 

Patientenzeitung

Dem Verband geht es bei der Verwirklichung seiner gesundheitspolitischen Zielsetzung darum, die Unzulänglichkeiten unseres Gesundheitswesen mit berechtigter Kritik deutlich zu machen und dadurch deren Beseitigung zu erreichen.

Mit dieser Zielsetzung veröffentlichte der Verband die "Patienten-Zeitung".


 

Patientenjahrbuch
  Die Patientenzeitung ging in das von dem Verband weiterentwickelte "Patientenschutz-Jahrbuch" über. Nach der Digitalisierung der Informationen des Verbandes in dem Internetauftritt werden die aktuellen Mitteilungen jeweils unter www.patienten-verband.de ins Internet gestellt und zeitnah aktualisiert, damit sich jeder ein Bild von Zielen und Tätigkeit des Verbandes machen kann.

 

Buch Patientenrechte
Der Verband beriet Vertrauens-Anwälte des Verbandes bei der Herausgabe des Buches "Patientenrechte" und schrieb zusammen mit einem kritischen Arzt, dem Dr. med. Niels Auhagen, dort das Vorwort.

 

Linda Amon: Todesfalle Krankenhaus Linda Amon: Todesfalle Krankenhaus

Wien 2004 (Ueberreuter)

ISBN 978-3800070145

Die Medizin kann Ihre Gesundheit gefährden: Jedes Jahr verlassen im deutschen Sprachraum bis zu 300.000 Patienten ein Krankenhaus in schlechterem Zustand, als sie es betreten haben - sofern sie den Besuch überleben. Denn etwa 30.000 Menschen sterben an den Folgen ärztlicher Kunstfehler, falscher Medikamente oder durch Hygienemangel. Diejenigen, die überleben, sind oft für den Rest ihres Lebens behindert. Arbeitsunfähig, müssen sie um magere Renten kämpfen, haben meist weder die Mittel noch die Kraft, gegen verantwortungslose Mediziner vor Gericht zu ziehen. Wer es dennoch wagt, kämpft gegen eine Mauer des Schweigens.
Linda Amon hat sich an ein gesellschaftliches Tabu gewagt, von dem jeder betroffen sein kann. Sie hat mit betroffenen Patienten und mit gesprächsbereiten Ärzten geredet, um diese Mauer des Schweigens zu brechen. 

 

 Dina Michels Dina Michels: Weiße Kittel - Dunkle Geschäfte: Im Kampf gegen die Gesundheitsmafia.

Reinbeck bei Hamburg 2009 (Rowohlt)

ISBN 978-3871346439

Eine Chefermittlerin deckt auf: Wie Krankheit und menschliches Schicksal zu Geld gemacht werden! Niemandem trauen wir so sehr wie Menschen in weißen Kitteln – es muss wohl am Ruf des selbstlosen Heilers liegen. Die Wahrheit ist:Viele Profis in Weiß verfolgen ihre ganz eigenen Interessen und schrecken dabei auch vor kriminellen Methoden nicht zurück. Dina Michels, Chefermittlerin einer großen Krankenkasse, deckt mit einem neunköpfigen Team – wenn nötig undercover – die illegalen Machenschaften von Ärzten, Apothekern, Physiotherapeuten, Sanitäts- und Krankenhäusern auf. Anhand zahlreicher unveröffentlichter Fälle zeigt sie, wie die Gesundheitsmafia vorgeht – und wie unser Gesundheitssystem dies sogar begünstigt. Ein ebenso spektakuläres wie brisantes Enthüllungsbuch. 

 

 Udo Ludwig Udo Ludwig: Tatort Krankenhaus: Wie Patienten zu Opfern werden

München 2008 (Deutsche Verlags-Anstalt)

ISBN 978-3421043863

"Ludwig hat die aktuelle Debatte um die Klinikärzte eingearbeitet, die nicht länger schweigen wollen und handwerkliche und Kunstfehler zugeben, um sie künftig zu vermeiden. Er nimmt den Leser mit in den OP-Saal, ans Krankenbett und ins Gericht, wenn sich die Opfer oder ihre Hinterbliebenen mit Ärzten um Schmerzensgelder streiten." (Hamburger Abendblatt

 

 Annegret Markendorf Annegret Markendorf: Opfer eines Arztes: Ein unterstützender Ratgeber vor und während einer Arzthaftungsklage

Sigmarszell 2008 (Papierfresserchens MTM-Verlag)

ISBN 978-3940367204

Mit Opfer eines Arztes bekommen Sie, liebe Leserinnen und Leser, mit positiven Worten und Urteilen die wichtigsten Schritte geboten, um sich perfekt auf einen kommenden Prozess einstellen zu können. Opfer eines Arztes beschreibt mit seinen Schriftwechseln, Fehlgutachten und Urteilen den Weg, wie Sie gegen einen Arzt vor Gericht gewinnen können, wenn Sie einen Fehler bei der Behandlung vermuten. Opfer eines Arztes dient als Leitfaden, um zu verdeutlichen, dass Sie trotz schlechter Aussichten zum Gewinner werden können! Die Autorin Annegret Markendorf wurde selbst vor Jahren Opfer eines Arztes und hat noch heute unter den Folgen zu leiden. 

 

 Werner Bartens Werner Bartens: Das Ärztehasserbuch: Ein Insider packt aus

München 2007 (Knaur)

ISBN 978-3426779767

Die Ärzte: arrogant, unnahbar, dilettantisch. Die Patienten: wehrlos. Ob sie an einen Quacksalber oder eine Koryphäe geraten sind, wissen Patienten erst, wenn es zu spät ist. Auf Gedeih und Verderb sind sie den Ärzten ausgeliefert. Der Arzt und Medizinjournalist Werner Bartens weiß aus eigener Erfahrung, wie es in den Praxen und Krankenhäusern zugeht: Zu viele Technokraten und Versager verbergen sich unter dem weißen Kittel. Schonungslos berichtet er von Größenwahn, Pfusch und Ignoranz. Seine Diagnose: Wir sollten aufhören, nur über die Kosten des Gesundheitswesens zu reden, und uns endlich wieder auf das Wesentliche konzentrieren – auf die Bedürfnisse der Menschen, die Hilfe beim Arzt suchen.

 

 Elke Holzer etc. Elke Holzer / Christian Thomekzeck / Eugen Hauke / Dieter Conen / Marc-Anton Hochreuthener (Hrsg): Patientensicherheit: Leitfaden für den Umgang mit Risiken im Gesundheitswesen

Wien 2004 (Facultas)

ISBN: 978-3850766876

"Das Thema "Patientensicherheit" ist in den letzten Jahren in den Vordergrund der Diskussionen gerückt. Die Risiken, die enormen Kosten und die gerade im Gesundheitswesen fatalen, möglicherweise nicht wieder gut zu machenden Folgen, die mit einem unzureichenden Risk-Management verbunden sind, führen zu einer vermehrten Auseinandersetzung mit der Frage, wie durch vorausschauende Planung Fehler vermieden werden können. Praktiker aus Österreich, Deutschland und der Schweiz legen dar, wie Risiken im Gesundheitswesen aufgedeckt werden können, welche Strategien es im Umgang mit ihnen gibt und wie Risk-Management für den Gesundheitsbereich adaptiert werden kann."  (Pflegezeitschrift 6/2005)

 

 Jenö Ebert Jenö Ebert: Gefahr Arzt!: Trotz Behandlung gesund werden und auch bleiben

Kirchzarten 2005 (Vak-Verlag)

ISBN: 978-3935767729

Fragen Sie bloß nicht Ihren Arzt oder Apotheker!
Dieses Buch ist ein mutiges Plädoyer für eine sinnvolle Medizin. Der Autor ist selbst Arzt und weiß, wovon er spricht: Unerhörte Fakten und Fallbeispiele aus 35 Jahren ärztlicher Praxis zeigen, warum nicht die Symptome, sondern die Menschen dahinter im Mittelpunkt der Behandlung stehen müssen.
Für Patienten, die sich für alternative Behandlungsmöglichkeiten interessieren. Für Ärzte und Heilpraktiker.

 

 Drei Kinder und ein Engel Ute Hönscheid / Christel Vollmer: Drei Kinder und ein Engel: Ein tödlicher Behandlungsfehler und der Kampf einer Mutter um die Wahrheit

München 2005 (Pendo Verlag)

ISBN: 978-3866120631

Als bei dem dreijährigen Dennis ein Gehirntumor diagnostiziert wird, machen die Ärzte der Frankfurter Universitätsklinik den Eltern Hoffnung: Der Tumor ist operabel, die Heilungschancen sind groß. Die Operation verläuft gut, und nach der ersten Chemotherapie sind Dennis Werte stabil. Dann geschieht das Unfassbare: Eine Nachtschwester gibt Dennis ein falsches Medikament, er fällt ins Koma und stirbt. Sieben Jahre später hat Ute Hönscheid den Prozess gegen das Krankenhaus, das den Vorfall vertuschen wollte, gewonnen. Doch sie engagiert sich weiter für ihr Ziel: die Einführung einer Fehlerstatistik und Maßnahmen gegen die Missstände an deutschen Kliniken. »Nur wenn wir es schaffen, dass jeder zu seiner Fehlbarkeit steht, wird sich wirklich etwas ändern.« 

 

 Markus Breitscheidel Markus Breitscheidel: Gesund gepflegt statt abgezockt: Wege zur würdigen Altenbetreuung

Berlin 2008 (Ullstein)

ISBN: 978-3548369877

"Gesund gepflegt statt abgezockt zeigt die Altenpflege alles andere als die heile Welt. Doch die Herangehensweise des Autoren ist differenzierter. Er benennt Ursachen und Hintergründe für untragbares Verhalten, wie zum Beispiel für die Gewalt. Wie kann man sie erkennen und an wen kann man sich zwecks Intervention wenden. Diese Fragen werden beantwortet. Das Buch soll helfen, Einsichten zu gewähren und Auswege zu zeigen - nicht nur den betroffenen alten Menschen, sondern auch den in der Pflege beschäftigten." (7.11.2006, Neues Deutschland, Simone Bartsch)

 

 Breitscheidel Markus Breitscheidel: Abgezockt und totgepflegt: Alltag in deutschen Pflegeheimen

Berlin 2007 (Ullstein)

ISBN: 978-3548369013

»Ich hatte ständig ein schlechtes Gewissen. Ein Jahr lang hat er vedeckt in Pflege- und Altenheimen gearbeitet und recherchiert. Er hat erlebt, wie die alten Patienten unter Drogen gesetzt, zwangsgefüttert und absichtlich vernachlässigt wurden. Nun hat Markus Breitscheidel ein Buch geschrieben - eine Geschichte aus unserer Zukunft.« Der Tagesspiegel

 

 Wulf Schroeder Wulf Schröder: Der Feind in meinem Körper: Ein Ratgeber für Krebspatienten, Freunde und Angehörige

Frankfurt am Main 2005 (Mabuse Verlag)

ISBN: 978-3935964814

"Dieses Buch hat mich sehr bewegt. Schröder erklärt die Wirkungsweise der verschiedenen Therapien und macht sehr sorgfältig alle damit verbundenen Schwierigkeiten aus der Sicht des Patienten deutlich. Er fungiert hier wirklich als vortrefflicher Ratgeber. Sein warmherziges Buch ist eine liebevolle und engagierte Parteinahme für alle Betroffenen, lesenswert besonders auch für Fachleute, für alle, die mit Krebspatienten arbeiten."  Dr. Peter Weyland

 

 Hartenbach Walter Hartenbach: Die Cholesterin- Lüge. Das Märchen vom bösen Cholesterin

München 2008 (Herbig Verlag)

ISBN: 978-3776622775

Die Cholesterinsenkung ist für Pharmafirmen, Ärzte und Margarineindustrie ein Milliardengeschäft aber nach Erkenntnissen von Professor Hartenbach und einigen führenden Wissenschaftlern völlig unnötig, schädlich und in vielen Fällen sogar lebensgefährlich. Die durch das Cholesterin senkende Medikament Lipobay verursachten Todesfälle haben die Öffentlichkeit aufgeschreckt wie groß die Irreführeung der Bevölkerung in Bezug auf Cholesterin aber tatsächlich ist, ist wenigen bekannt. In seinem allgemein verständlichen Ratgeber räumt Professor Hartenbach mit den größten Irrtümern auf und erklärt die große Bedeutung und die positiven Auswirkungen des Cholesterins auf den menschlichen Organismus. Er führt den Beweis, warum die gefürchteten Volkskrankheiten Arteriosklerose und Herzinfarkt nicht mit hohen Cholesterinwerten zu tun haben und zeigt, wie man diese Krankheiten vermeiden kann. Das größte Anliegen des Autors: die Bevölkerung vom Psychoterror der Cholesterin-Gegner zu befreien und damit unnötige Ängste und zum Teil massive Gesundheitsschäden bis hin zu gehäuften Krebserkrankungen und Todesfällen zu verhindern. 

 

 Rolf Bossi Rolf Bossi: Halbgötter in Schwarz. Deutschlands Justiz am Pranger

München 2006 (Goldmann)

ISBN: 978-3442153893

Ein provokantes Plädoyer gegen die vom Justizsystem begünstigte Selbstherrlichkeit und Willkür deutscher Richter.

Wie gerecht ist unser demokratischer Rechtsstaat? Rolf Bossi zeigt, wie durch Selbstherrlichkeit, Willkür und Inkompetenz die unabhängige Urteilsfindung ad absurdum geführt wird. Ein engagiertes Plädoyer für die Kontrolle eines Systems, in dem die Allmacht der Richter Quelle gravierender Justizirrtümer wird.

 

 

 Hinrichs Ulrike Hinrichs / Dana Nowak / Horst Seehofer: Auf dem Rücken der Patienten. Selbstbedienungsladen Gesundheitssystem 

Berlin 2005 (Ch. Links Verlag)

ISBN: 978-3861533474

"Eine knallharte, gnadenlose Abrechnung mit allen am Missbrauch Beteiligten. Schonungslos legen die Autorinnen Fakten offen und zeigen, dass jede Reform immer zur reinen Notoperation verkommen muss, wenn stets nur an der Einnahmenseite geschraubt wird, anstatt das System strukturell zu entrümpeln. (...) Das Buch ist ein kleines Meisterstück. Gut leserlich und flott geschrieben, macht es mehr als deutlich: Jeder ist gefragt. Denn nur der mündige Patient - der den Ist-Zustand kennt - kann selbstbewusst auftreten, das Recht auf Mitsprache einfordern und Licht ins Dunkel bringen. Und das macht das Buch im Grunde zu einer Pflichtlektüre für jeden von uns." Deutschlandradio Kultur

 

 Weymayr Christian Weymayr / Klaus Koch: Mythos Krebsvorsorge. Schaden und Nutzen der Früherkennung

Frankfurt am Main 2003 (Eichborn)

ISBN: 978-3821839509

Die Vorsorgehysterie erreicht ihren Höhepunkt: Prominente rufen zur Darmspiegelung auf, Werbespots demonstrieren uns die Größe versteckter Tumore, die flächendeckende Einführung der Mammographie steht vor der Tür. Die renommierten Wissenschaftsjournalisten Weymayr und Koch analysieren den Nutzen der Früherkennungsprogramme und schlagen Alarm: Ob Brustkrebs, Prostata-, Darm- oder Hautkrebs – die Verfahren zur Früherkennung sind mit zahlreichen Risiken verbunden. Diese reichen von Fehldiagnosen bis hin zu vorschnell ausgeführten Operationen und ihren Nachfolgeschäden. Die Autoren beleuchten Hintergründe medizinpolitischer Entscheidungen, verweisen auf Skandale in deutschen Kliniken und geben Antworten auf wichtige Fragen: Welche wirtschaftlichen und politischen Interessen stecken hinter dem Wahn zur Krebsvorsorge? Wie wird Vorsorge in anderen Ländern betrieben? Welche Chancen hat der Einzelne, Schäden zu vermeiden und die Chancen medizinischen Wissens zu nutzen? 

 

 Jörg Blech Jörg Blech: Die Krankheitserfinder: Wie wir zu Patienten gemacht werden

Frankfurt am Main 2005 (Fischer)

ISBN: 978-3596158768

Eigentlich, sollte man meinen, gibt es auf Erden von Natur aus genügend Krankheiten, und man muss nicht noch weitere hinzufantasieren. Aber genau das tun bestimmte Interessengruppen, behauptet der Journalist Jörg Blech in seinem neuen Buch. Dem markigen Titel »Die Krankheitserfinder« hat der Verlag die Anweisung »Lesen Sie dieses Buch, bevor Sie zum Arzt gehen!« hinzugefügt. Und der Rücktitel spricht von einem »Aufklärungsbuch«, in dem der Autor »enthüllt, wie wir systematisch zu Patienten gemacht werden«.
So viel Anmache macht misstrauisch. Schon wieder einer dieser endlos vielen Gesundheitsratgeber über Analfisteln, Pilzbefall oder das Zappelphilippsyndrom, die beim Leser außer Panik nichts bewirken?
Der provokante erste Eindruck täuscht: Der Inhalt des Buchs stimmt weniger nutzlos-aufgeregt als zutiefst nachdenklich. Jörg Blech will an diversen Beispielen aufzeigen, wie Krankheiten erfunden werden, um pharmazeutischen Unternehmen neue Märkte für ihre Produkte zu erschließen und Arztpraxen schleichend in Verkaufsstätten umzuwandeln. Dies gelingt zumeist, indem hinlänglich bekannte Krankheitsbilder so erweitert oder umgedeutet werden, dass aus einem Gesunden ein Kranker oder zumindest irgendwie Behandlungsbedürftiger wird.  Spektrum der Wissenschaft

 

 Schwenk Eva Schwenk: Fehldiagnose Rechtsstaat: Die ungezählten Psychiatrieopfer

Norderstedt 2004 (Books on Demand GmbH)

ISBN: 978-3833415265

Die Wahrheit über unsere Gesellschaft erfahren wir dort, wo Menschen auf verantwortliches Handeln angewiesen sind. Zum Beispiel in der Psychiatrie. Was treiben Politik, Ärzteschaft und Justiz mit Menschen, die psychisch leiden, die angeblich selbst nicht wissen, was sie tun? Es ist längst an der Zeit, davon zu erfahren; weil ein Rechtsstaat keiner ist, wenn seine Gesetze nicht für alle gelten. Das Buch dokumentiert Verbrechen an psychiatrischen Patienten, begangen aufgrund einer unwissenschaftlichen Diagnostik. Wo Psychiatrie und gesellschaftliche Strukturen aufeinander treffen, deckt es auf, welche primitiven und daher unglaublichen Mechanismen diese Verbrechen ermöglichen. Auf erschreckende Weise wird dem Leser das allgemeine Verständnis von psychischem Erleben ebenso klar, wie die Notwendigkeit einer Erarbeitung von Kontrollkriterien für die psychiatrische Praxis.

Die Autorin ist Diplom-Psychologin. Durch ihre Tätigkeit als gerichtliche Betreuerin psychiatrischer Patienten hat sie von Menschenrechtsverletzungen in einer psychiatrischen Klinik erfahren, sie dokumentiert und bei der zuständigen Aufsichtsbehörde eine Untersuchung eingefordert, die niemals stattgefunden hat.

 

 Blüchel Kurt G. Blüchel: Heilen verboten - töten erlaubt: Die organisierte Kriminalität im Gesundheitswesen

München 2004 (Goldmann)

ISBN: 978-3442153275

Wissenschaftsautor Kurt G. Blüchel liefert nach jahrelanger Recherche ein schonungsloses Porträt des bundesdeutschen Medizinbetriebs. Sein Fazit: Korruption hemmt vielfach die soziale und wirtschaftliche Entwicklung, unterhöhlt die öffentliche Verwaltung und gefährdet die Demokratie. Ein schockierender Aufklärungsbericht über das Medizin-Syndikat und sein skandalöses Unrechtssystem.

 

 Hans Ruesch Hans Ruesch: Die Pharma-Story. Der große Schwindel 

München 2005 (Müller & Steinicke)

ISBN: 978-3887210274

 

 

 Geiß Karlmann Geiß / Hans-Peter Greiner: Arzthaftpflichtrecht: Rechtsstand: Juli 2008

München 2009 (Beck)

ISBN: 978-3406581953

Eingebunden in eine systematische Darstellung des Arzthaftpflichtrechts wird die umfangreiche Rechtsprechung aufbereitet. Der Band wurde gründlich überarbeitet und die BGH-Rechtsprechung auf den aktuellen Stand gebracht. Er richtet sich an Ärzte, Rechtsanwälte, Richter und Versicherungen.

 

 McTaggart Lynne McTaggart: Was Ärzte Ihnen nicht erzählen: Die Wahrheit über die Gefahren der modernen Medizin

Kernen 2003 (Sensei Verlag)

ISBN: 978-3932576553

Indem Ihnen die wahren Geheimnisse der Medizin gezeigt werden, ist dieses wegbereitende Buch Ihre Versicherung davor, lediglich ein weiterer Fall in der medizinischen Statistik zu werden. Es zeigt Ihnen die allerneusten, bewiesenen wissenschaftlichen Alternativen für diese Diagnose. Prävention oder Behandlung von Krankheiten. Was Ärzte Ihnen nicht erzählen wird Ihre medizinische Bibel werden, die Ihnen helfen wird, die Kontrolle über Ihre eigene Gesundheit zu haben.

 

 Haftung Alexander P. F. Ehlers / Maximilian G. Broglie (Hrsg.): Arzthaftungsrecht: Grundlagen und Praxis

München 2007 (Beck)

ISBN: 978-3406563881

Immer mehr Patienten fordern Entschädigung für vermeintliche oder wirkliche Behandlungsfehler und konfrontieren die Ärzteschaft vermehrt mit Haftpflichtansprüchen. Hier ist ein zuverlässiger und objektiver Ratgeber, der Sie sicher durch dieses hochkomplexe Spezialgebiet leitet. Dieser praxisbezogene Leitfaden für das Arzthaftungsrecht folgt der Grundstruktur und dem typischen Ablauf eines Arzthaftungsfalles. Das von Juristen und Medizinern verfasste Werk steht für besonders hohe Objektivität und gibt einen umfassenden Überblick über die materiellen und formellen Aspekte von Medizinschadenfällen. Auch die außergerichtliche Streitbeilegung ist eingehend berücksichtigt. Der Arzthaftungsfall aus Sicht des Patienten, das Vorverfahren - Außergerichtlicher Vergleich - Daten, Fakten und Verfahren aus der Sicht eines Haftpflichtversicherers - Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen - Zivilprozess - Materielles Arzthaftungsrecht - Vertragliche Arzthaftung - Deliktsrecht - Besonderheiten des Berufs- und Strafrechts - Anhang mit Adressen, Fragebogen und Begleitbogen. Ein interdisziplinäres Expertenteam von Juristen und Ärzten bringt seine mannigfache Berufserfahrung ein und garantiert eine ausgewogene Beurteilung. Für Richter, Rechtsanwälte, Ärzte, Versicherungen, Krankenhäuser.

 

 Gutachten Alexander P. F. Ehlers: Medizinisches Gutachten im Prozess

München 2005

ISBN: 978-3406467684

 

 Schlund Gerhard H. Schlund / Bernd Ellermann: Arzt und Haftpflicht: Was Sie wissen müssen - Wie Sie sich versichern

Landsberg 2003 (Ecomed)

ISBN: 978-3609517025

Nobody is perfect. Jeder Artzt kann schnell in eine Auseinandersetzung über seine Haftung geraten, wenn ihm Diagnose- und Behandlungsfehler oder Verletzungen der ärztlichen Aufklärungs- und Schweigepflicht vorgeworfen werden. Weil die Rechtslage oft sehr unterschiedlich interpretiert wird und weil die Patienten kritischer geworden sind, sollte jeder Arzt immer über den aktuellen Stand und vor allem über die Möglichkeiten einer umfassenden Verischerung Bescheid wissen. Das Buch liefert prägnante Antworten auf all die Fragen, die sich bei diesem Thema auftun. Und viele praktische Tipps, wie Sie sich in solchen Situationen am besten verhalten.